Qualität

Hochwertiges Fleisch liegt im Trend.

Die Rückverfolgbarkeit seines Qualitätsfleisches ist Ralf Droste dabei besonders wichtig. Bodenständig, wie er ist, verwendet er ausschließlich Fleisch von Lieferanten aus der Region, die er schon lange kennt und denen er vertraut. Das gilt für das Rib Eye von der Angus-Färse ebenso wie für das Schulterscherzel vom Wagyu-Rind.  Auch Fleisch vom Susländer Schwein kommt derzeit immer öfter auf den Grill. Bei dieser Marke dreht sich alles um das Wohl der Tiere. Die Schweine werden auf althergebrachte Weise aufgezogen – ohne jeglichen Einsatz von Antibiotika.

Gleichzeitig ist das Team der „Meisterpfanne“ immer bereit für Neues – beispielsweise innovative Techniken. So testete das heimische Unternehmen den Prototypen eines Infrarot-Indoor-Grills. Das 450 Kilogramm schwere Hightech-Profigerät ermöglicht ein geruchs- und rauchfreies und somit wetterunabhängiges Grillen in geschlossenen Räumlichkeiten, etwa in Festzelten und Hallen. „Der Indoor-Grill verbreitet außerdem eine sehr angenehme und trockene Hitze – vergleichbar mit der eines Holzkohle-Grills“, nennt Ralf Droste einen weiteren Vorteil. Das Hightech-Gerät ist mit verschiedenen Schubladen für Gas, Strom und Holzkohle ausgestattet, die je nach Bedarf eingesetzt werden können. Der beim Grillen entstehende Rauch wird durch eine Grillhaube eingesaugt, in die Filterkammer geleitet, dort gereinigt und sauber nach unten abgegeben, so dass die Umgebungsluft absolut rauchfrei bleibt. Die „Meisterpfanne“ verleiht ihren Infrarot-Indoor-Grill übrigens auch an Gastronomiebetriebe und Catering-Firmen und ist hier Servicepartner für den Postleitzahlenbereich 5.

Dry Aged

Mit Dry-Aging (Trockenreifung) wird die traditionellste Art der Fleischreifung bezeichnet. Für Kenner liefert trocken gereiftes Fleisch die besten Steaks der Welt. Dry Aged-Rindfleisch hat in den USA längst Kultstatus. Dry Aged bedeutet, dass das Fleisch über Wochen und sogar Monate am Knochen gereift ist. Diese besondere Art der Reifung macht die Steaks besonders zart und aromatisch. Und das funktioniert so: Bei der Reifung in der Kühlkammer wird dem Fleisch Wasser entzogen, gleichzeitig werden Enzyme aktiviert. Das Fleisch wird zart, der Geschmack intensiviert sich. Mit der Trockenreifung kann nicht nur Rindfleisch verfeinert werden, sondern auch Schweinefleisch wie etwa beim Pulled Pork.

    Impressionen

    MeisterpfanneHochzeitWatersloh63.jpg MeisterpfanneHochzeitWatersloh120.jpg MeisterpfanneHochzeitWatersloh12.jpg MeisterpfanneHochzeitWatersloh57.jpg Meisterpfanne-21 Meisterpfanne-139